Tätigkeitsbericht|Galerie  
 

Tätigkeitsbericht von Arfeld-aktiv für 2019

Wir treffen uns an jedem 2. Dienstag im Monat und übernehmen Aufgaben, die früher von der öffentlichen Hand und sozialen Einrichtungen erfüllt wurden. In der Regel sind zwischen 6 und 10 Frauen und Männer im Einsatz.

Im vergangenen Jahr konnten wir uns durch einige Neuzugänge verstärken. Einige rüstige Rentner haben sich unserer Initiative angeschlossen. Durch Schließung der „Lambrie“ mussten wir uns auch bzgl. der Verpflegung was Neues einfallen lassen. Petra und Kalle haben sich dankenswerter Weise bereit erklärt, für unser leibliches Wohl zu sorgen.

Vorgestellt wurde die Internet Plattform “Nebenan.de“. Auch hier wird die Nachbarschaftshilfe angeboten. Mit der Uni Siegen wurden ein Werkstatt-Cafe eröffnet. In der alten Schule wurde dabei der Umgang mit Nebenan.de und EDV-Basiswissen vermittelt. Die Unterstützung durch die Uni Siegen ist zwischenzeitlich weggefallen. Klaus Seidenstücker hat sich bereit erklärt, die Schulungsveranstaltungen fortzuführen. An jedem 2. Mittwoch im Monat findet jetzt das Werkstatt-Cafe in der neueröffneten Via-Adrina statt.

Im vergangenen Jahr haben wir gemeinnützige Arbeiten in Arfeld durchgeführt.

Allgemeine Arbeiten:

  • Mäharbeiten
  • Ruhebänke im Frühjahr verteilt, im Herbst eingesammelt und winterfest gemacht
  • Instandhaltung und Pflege von Ruhebänken und Sitzgruppen und anderen öffentlichen Flächen
  • Pflege Ehrenmal und Vorplatz Friedhof
  • Wartung und Leerung der 5 „Hundetoiletten“
  • Bachbett der Arfe aufgeräumt und gereinigt
  • Mitfahrerbank gepflegt und gewartet
  • Mithilfe bei Baumaßnahme „Via Adrina“ Hier konnten wir verstärkt bei den „Samstags-Pflastereinsätzen“ tätig werden
  • Mithilfe beim Weihnachtsmarkt

 

Einzelhilfen:

  • Erledigung von Behördengängen
  • Hilfe bei Haus- und Gartenarbeiten (in Einzelfällen)
  • Erledigung von Formalitäten und Schriftverkehr
  • Besuchsdienst
  • Botengänge
  • Für Dauerhilfe bei Grab-, Haus- und Gartenpflege konnten Fachfirmen und Einzelpersonen vermittelt werden


Die Einzelanforderungen sind immer noch gering. Bei Nebenan-de haben wir durch Zeitungsbericht für unsere Aktionen geworben. Auch auf dieser Seite sind wir mit unseren Angeboten vertreten. Auch hier kann direkt Kontakt zu uns hergestellt werden.



Im Winterhalbjahr fanden folgende Vorträge statt:

Januar Gesundheitsvorsorge im Alter
- glücklich und gesund alt werden
Referent: Dr. Rüdiger Baum
  
Februar Enkeltrick und Co
- Informationen und Tipps zum Schutz vor Straftaten
Referentin: PHK Susanne Otto, Polizei Siegen-Wittgenstein
  
März Ernährung im Alter
- Gesunde Ernährung als Geheimnis für ein langes Leben


Das Angebot der Vortragsveranstaltungen wurde gut angenommen.

Leider wird das Fahrangebot von „Peter`s Taxiservice“ für gemeinsame Einkaufs- und Arztfahren nicht genutzt. Auch das Angebot von „Unser Laden“ wird nur gering in Anspruch genommen.

Das Angebot für Besuchsdienst mit der evgl. Kirchengemeinde läuft weiterhin. Besuchswünsche werden von Presbyterin Helga Miss gern entgege.

Helga Saßmannshausen und Horst Belz besuchen eine Weiterbildung der Polizei. Sie lassen sich zu Seniorensicherheitsberatern ausbilden und wollen die Arbeit der Polizei in der Prävention (Vorbeugung) unterstützen. Hier insbesondere im Bereich der Straftaten (z.B. Enkeltrick/Internetbetrug) und der Gefahr im Straßenverkehr. Mit Präventionsmaßnahmen soll das Sicherheitsgefühl gerade der älteren Bevölkerung gestärkt und vor Straftaten und Verkehrsunfällen bewahrt werden.

Bei den verschiedenen Vereinszusammenkünften wurde für unsere Idee geworben und nochmals um Inanspruchnahme gebeten. Über die tatkräftige Mithilfe von „Jung-Ruheständlern“ würden wir uns freuen.

 

Unterstützung

Ich suche Unterstützung...

Zur Hilfe melden

Hier können sie sich anmelden.

 
 
 
© 2020 - Arfeld Aktiv